Offenbach: Rabbiner wurde antisemitisch beleidigt

Ein Rabbiner, der mit seinen Kindern auf dem Weg nach Hause war, wurde in der Innenstadt antisemitisch beleidigt. Mehrere Zeug*innen bestätigten dies. Die Polizei nahm den Täter fest.

Quelle
faz

Frankfurt am Main: Ein Mann wurde im Vorbeigehen antisemitistisch beleidigt

Ein Mann wurde im Vorbeigehen von einem Kunden eines nahegelegenen Kiosks antisemitistisch beleidigt. Der Täter bezog sich mit seiner hasserfüllten Aussage auf ein Tshirt, welches das Opfer trug.

Quelle
Hessenschauthin

Wetzlar (Lahn-Dill-Kreis): Exponate einer Austellung deutsch-jüdischer Sportler beschädigt

Unbekannte beschädigten am Wochenende in der Colchester Anlage Ausstellungsstücke in Form von lebensgroßen Abbildungen jüdischer Sportler. Vermutlich wurde mit einem Tritt eines der 17 großformatigen Portraits deutsch-jüdischer Sportler beschädigt.

Quelle
Presseportal

Möhrfelden-Walldorf (Groß-Gerau): Gedenkstätte beschädigt

Zum wiederholten Mal wurde die Gedenkstätte des KZ-Außenlagers Walldorf Ziel einer Sachbeschädigung. Drei Informationstafeln und eine Sitzbank entlang eines Pfades zum „Horváth-Zentrum“ wurden von Unbekannten zerstört.

Quelle:
Presseportal

Marburg (Marburg-Biedenkopf): Antisemitische Äußerungen vor der Synagoge

Eine Anwohnerin bemerkte einen alkoholisierten Mann vor der Synagoge, der lautstark antisemitische Äußerungen von sich gab, nachdem er angesprochen wurde.

Quelle
Presseportal

Darmstadt: Jüdische Menora beschädigt

Die am Erinnerungsort der am 9. November 1938 zerstörten Liberalen Synagoge installierte Menora wurde von Unbekannten schwer beschädigt. Der Angriff auf die vom Künstler Helmut Lortz entworfene Edelstahlskulptur veranlasste Darmstädter Bürger*innen zu einer Mahnwache.

Quelle:
Frankfurter Rundschau

Frankfurt-Gallus (Frankfurt am Main): Antisemitisch motivierter Angriff

In der Fischbacher Straße wurde ein Mann von einem Unbekannten angegriffen. Der Täter sprach den Betroffenen zuerst in mutmaßlich ungarischer Sprache an, fragte ihn dann in deutscher Sprache, ob er Jude sei und griff den Betroffenen daraufhin mit einem Küchenmesser an. Der Geschädigte konnte ausweichen und blieb unverletzt, während der Täter fliehen konnte.

Quelle:
Presseportal

Frankfurt am Main: Antisemitische Parole in S-Bahn

In der Straßenbahn verbreiteten zwei Männer mit einem Megaphon wirre Warnungen und belästigten damit die Fahrgäste. Beim Verlassen der Bahn riefen sie „Sie werden nun vergast“.

Quelle:
Hessenschauthin

Frankfurt-Griesheim (Frankfurt am Main): Hitlergruß an "Kameraden"

In der Alten Falterstraße zeigte ein Mann offen den Hitlergruß und begrüßte die Insassen eines heranfahrenden Autos mit dem Ruf „Kameraden“. Anschließend stieg er in das Auto und fuhr davon.

Quelle:
Hessenschauthin