Frankfurt am Main: Sexistische und rassistische Beschimpfung auf Arbeitsweg

Auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle wurde eine Frau von einem Unbekannten explizit sexistisch und rassistisch beleidigt. Erst, als ihre Kollegin, die sie auf dem Weg begleitete, die Polizei rief, unterließ der Mann die Beschimpfungen und Drohungen und entfernte sich. Es wurde Anzeige erstattet.

Quelle
Hessenschauthin

Frankfurt am Main: Hassnachrichten mit rassistischen Anfeindungen gegenüber Geflüchtete und Sint*izze und Rom*nja

Ein Wohlfahrtsverband in Hessen hat in Zusammenhang mit der Aktion „Frankfurt hat Platz“ eine Hassnachricht mit rassistischen Anfeindungen gegenüber Geflüchtete und Sint*izze und Rom*nja bekommen. In dieser Aktion „Frankfurt hat Platz“ wurde unter anderem gefordert Geflüchtete und Obdachlose aufzunehmen.“

Quelle
Hessenschauthin

Offenbach: Antiziganistische Beleidigung auf offener Straße

Eine Frau ging mit ihrem Hund spazieren, als ein Passant das Tier plötzlich anspuckte und die Frau rassistisch beleidigte. Sie reagierte empört. Daraufhin ist der Mann in einen lauten antiziganistischen Monolog verfallen. Die Betroffene wollte die Straftat nicht anzeigen, aus Angst, von der Polizei nicht ernst genommen zu werden.

Quelle
Hessenschauthin