Frankfurt am Main: Rassistisch motiviertes Beleidigen, Anspucken und Schubsen

Eine Frau mit zwei Kindern wurde an der Hauptwache im Aufzug von einer älteren Frau aus rassistischen Motiven geschubst, beleidigt und angespuckt.

Quelle
Presseportal

Frankfurt am Main: Rassistische Polizeigewalt am Hauptbahnhof

Eine Schwarze Person wurde von zwei Zivilpolizisten gewaltsam und brutal gepackt. Einer der Polizisten kniete auf die Beine und der andere auf den Rücken der Schwarzen Person und hielt dabei seine Arme fest. Die Schwarze Person rief dabei laut, dass sie rassistisch behandelt werde.

Quelle
Hessenschauthin

Frankfurt am Main: Rassismus in sozialen Medien

In der Kommentarspalte zu einem Facebook-Post von einer Frankfurter Zeitung wurde zu einem Brandanschlag auf eine Geflüchtetetenunterkunft aufgefordert, nachdem berichtet wurde, dass die Geflüchteten dort für bessere Zustände der Unterkünfte demonstrieren.

Quelle
Hessenschauthin

Frankfurt-Gallus (Frankfurt am Main): Antisemitisch motivierter Angriff

In der Fischbacher Straße wurde ein Mann von einem Unbekannten angegriffen. Der Täter sprach den Betroffenen zuerst in mutmaßlich ungarischer Sprache an, fragte ihn dann in deutscher Sprache, ob er Jude sei und griff den Betroffenen daraufhin mit einem Küchenmesser an. Der Geschädigte konnte ausweichen und blieb unverletzt, während der Täter fliehen konnte.

Quelle:
Presseportal

Frankfurt-Riederwald (Frankfurt am Main): Aggressionen in der Nachbarschaft

Eine Frau beobachtete, wie ein älterer Mann sich aggressiv gegenüber Schwarzen Kindern verhielt, die in der Nachbarschaft spielten. Er schrie die Kinder an und versuchte sie zu verjagen. Ein Nachbar stellte den Mann daraufhin zur Rede. In einem späteren Gespräch mit der Beobachterin äußerte sich der ältere Mann rassistisch über den Nachbarn, der ihn zur Rede gestellt hatte.

Quelle:
Hessenschauthin

Frankfurt am Main: Homofeindlichkeit im Stadtbus

Im Bus wurde ein Fahrgast aufgrund seiner zugeschriebenen sexuellen Orientierung von einer Gruppe Jugendlicher beleidigt. Als die Begleiterin des Betroffenen die Gruppe zur Rede stellte, wurde sie ebenfalls beschimpft und mit sexualisierter Gewalt bedroht. Erst als der Busfahrer die Jugendlichen verwarnte, verließen diese unter anhaltenden Beschimpfungen den Bus.

Quelle:
Hessenschauthin

Frankfurt am Main: Rassistisch motivierte Äußerungen und Angriffe

Ein Mann hielt sich im Bereich der Heerstraße auf und war mit einer PTB-Waffe und einer Fleischgabel bewaffnet. Er zielte mehrmals auf Menschen und tätigte rassistische Äußerungen. Der alkoholisierte Täter kam nach der Durchführung von polizeilichen Maßnahmen in die psychiatrische Klinik.

Quelle
Presseportal

Frankfurt am Main: Racial Profiling in der S-Bahn

Während einer Fahrscheinkontrolle wurden mehrere Personen Opfer von Racial Profiling. Als eine Schwarze Person von den Fahrscheinkontrolleuren daran gehindert wurde die Bahn zu verlassen, griff eine dritte Person ein, die daraufhin ebenfalls bedrängt wurde. Unabhängig von dieser Meldung, berichtete auch die dritte Person von diesem Vorfall des Racial Profilings. 

Quelle:

Hessenschauthin

Frankfurt am Main: Rassistischer Kommentar auf dem Markt

Kurz nach Einführung der allgemeinen Maskenpflicht wurde eine Frau mit asiatischer Abstammung Opfer eines rassistischen Kommentars. Als die Betroffene mit aufgesetztem Mundschutz auf dem Markt einkaufte, deutete eine Frau auf sie und sagte zu ihrer Gesprächspartnerin: „Die sehen wirklich viel gefährlicher damit aus als Deutsche, nicht?“.

Quelle:
Hessenschauthin

Frankfurt am Main: Antisemitische Parole in S-Bahn

In der Straßenbahn verbreiteten zwei Männer mit einem Megaphon wirre Warnungen und belästigten damit die Fahrgäste. Beim Verlassen der Bahn riefen sie „Sie werden nun vergast“.

Quelle:
Hessenschauthin