MELDENETZWERK

„Hessen schaut hin“ ist eine Initiative der Beratungsstelle response. Gemeinsam mit vielen Partner*innen arbeiten wir daran, das Ausmaß rechter Gewalt realistischer abzubilden. Sie möchten Teil des Meldenetzwerks sein? 

Sprechen Sie uns an!

Response - Beratung für Betroffene von rechter, rassistischer und anitsemitischer Gewalt

Wir unterstützen Menschen, die von rechtsextremer, rassistischer, antisemitischer, antimuslimischer oder antiziganistischer Gewalt betroffen sind.

Das Team von response. berät, vermittelt, informiert und begleitet

• Betroffene
• Angehörige und Freund*innen sowie
• Zeug*innen eines Angriffs

Dabei ist es unwichtig, ob eine Anzeige erstattet wurde und die Vorfälle strafrechtlich verfolgt werden oder nicht.

Tel: 069 / 56 000 242
Email: kontakt@response-hessen.de

Bildungsstätte Anne Frank

Als landesweites Zentrum entwickelt die Bildungsstätte Anne Frank innovative Konzepte und Methoden, um Jugendliche und Erwachsene für die aktive Teilhabe an einer offenen und demokratischen Gesellschaft zu stärken und zu empowern. Wir möchten dazu ermutigen, gesellschaftliche Entwicklungen kritisch zu hinterfragen.

Tel.: 069 / 56 000 20
Email:info@bs-anne-frank.de

Hessischer Flüchtlingsrat

Der Hessische Flüchtlingsrat (hfr) ist eine Dachorganisation von Initiativen, Organisationen und Einzelpersonen und versteht sich als Bindeglied zwischen politischen Entscheidungsträger*innen und denen, die sich vor Ort solidarisch für Geflüchtete und Migrant*innen einsetzen oder eigene Flucht- und Migrationserfahrungen haben.“

Tel.: 069 / 976 987 10
Email: hfr@fr-hessen.de

beramí berufliche Integration e.V.

Seit 1990 begleitet beramí e.V. Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung – im Schwerpunkt Frauen – bei der Entwicklung einer beruflichen Perspektive. Besondere Expertise liegt in der beruflichen Beratung, Anerkennungsberatung, in Mentoring-Programmen, Deutschförderung und in der Entwicklung innovativer, am Arbeitsmarkt orientierter Qualifizierungsangebote sowie in Angeboten der Förderung des politischen Engagements und der Professionalisierung und Vernetzung von migrantischen Organisationen.

Tel.: 069 / 91 30 10 – 0
Email:kontakt@berami.de

Sebastian Cobler-Stiftung

Die nach dem Strafverteidiger und Publizisten Dr. Sebastian Cobler benannte Stiftung engagiert sich in folgenden Bereichen:

  Die Förderung der Erziehung und Bildung der Allgemeinheit im Sinne des demokratischen Staatswesens, insbesondere der Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Grundrechte und der Abwehr von Einschränkungen und Gefährdungen der Grundrechte.

 Die Förderung der Gleichberechtigung von Mann und Frau, des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung.

  Die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch, religiös Verfolgte, für Flüchtlinge und Behinderte.

  Die Förderung der Hilfe für Opfer von Straftaten, die eine Verletzung von verfassungsrechtlichen Grundrechten oder von Menschenrechten darstellen.

  Die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch, religiös Verfolgte, für Flüchtlinge und Behinderte.

  Die Förderung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur

  Erziehung und Bildung der Allgemeinheit im Sinne des demokratischen Rechtsstaats,insbesondere der Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Grundrechte und der Abwehr von Ein-schränkungen und Gefährdungen der Grundrechte

Tel.: 069 / 697 687 29
Email: info@sebastian-cobler-stiftung.de

Gerechtsanwältinnen

geRechtsanwältinnen ist eine Kanzlei für Arbeitsrecht und Anti-Diskriminierungsrecht. Wir stehen Ihnen nicht nur mit ausgeprägter Fachkompetenz, sondern aus eigener Überzeugung für die Sache zur Seite. Machtunterschiede und Ungleichheit verringern wir mit den Mitteln des Rechts und stärken so die persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten unserer Mandant*innen.

Deshalb setzen wir uns parteiisch für die Rechte von Arbeitnehmer*innen sowie deren Vertretungen – wie Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen – ein. Wir vertreten keine Arbeitgeber*innen – aus Prinzip.

Tel.: 069 / 66 60 88 9-0
Email: info@geRechtsanwältinnen.de 

AdiNet Nordhessen

Das AdiNet Nordhessen macht Angebote zur Prävention, Vernetzung, zum gegenseitigen Austausch und zur Diskussion für alle Interessierten. Ziel ist die Stärkung der Antidiskriminierungsarbeit von zivilgesellschaftlichen Initiativen, Vereinen und Organisationen bis hin zu Behörden und Institutionen in der Region.

Tel: 0561 / 72 98 97-01
Email: tendlein@bs-anne-frank.de

Fabian Salars Erbe – für Toleranz und Zivilcourage e.V

Der gemeinnützige Verein „Fabian Salars Erbe – für Toleranz und Zivilcourage e.V.“ wurde im Januar 2009 gegründet. Der Verein setzt sich ein für mehr Toleranz und Zivilcourage und bietet eine Plattform für kreatives Engagement.

E-Mail: info@fabiansalarserbe.de
www.fabiansalarserbe.de

Projekt Moses Jugend- und Sozialwerk e.V.

Der Verein Projekt Moses Jugend- und Sozialwerk e.V. wurde 2006 von engagierten Frankfurter gegründet, um im Großraum Frankfurt lebende Migrant*innen mit eritreischer Herkunft bei der Integration zu unterstützen und zielgerichtete Förderung zur Selbsthilfe bei der gesellschaftlichen und beruflichen Integration zu leisten.

Tel.: +49 (0)69 900 294 70
E-Mail: info@projektmoses.de
www.projektmoses.de

AdiNEt Antidiskriminierungs-Netzwerk Südhessen

AdiNet steht für Antidiskriminierungsnetzwerk. Ein ziemlicher Zungenbrecher, doch dahinter steckt eine einfache Idee: Engagierte Menschen, Vereine, Institutionen, Projekte und Initiativen im Raum Südhessen zusammenbringen, die sich gegen Diskriminierung stellen. Es ist als AdiNet die Aufgabe, Akteur_innen und Multiplikator_innen auf horizontaler Ebene zusammenzubringen, um Anti-Diskriminierungsarbeit als großflächige Querschnittsaufgabe anzugehen.

Tel.: +49 (0)6251 705 75 56
E-Mail: info@adinet-suedhessen.de
www.adinet-suedhessen.de

ADiBe Netzwerk Hessen - Antidiskriminierungsberatung

ADiBe berät und unterstützt Menschen in ganz Hessen, die Diskriminierung erfahren haben.
Kostenlos, vertraulich, barrierefrei, in verschiedenen Sprachen und auf Wunsch anonym.
Ihre Wünsche und Ziele stehen im Mittelpunkt. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen.

Achtsegel - Büro für demokratische Kommunikation und politische Bildung im Netz

Achtsegel ist eine Agentur für politische Bildung.  Wir sind einerseits
Dienstleister, der Inhalt und Produkte für Träger aus der Landschaft der
politischen Bildung und Präventionsarbeit entwickelt, insbesondere im
Bereich Online. Andererseits wollen wir selbst neue Konzepte bei der
Vermittlung demokratischer Inhalte und journalistischer Formate im Netz
erproben. Im Auftrag des Demokratiezentrums Hessen erstellen wir
Monitoring-Berichte zu rechten Aktivitäten und Vorfällen in Hessen.

E-Mail: info@achtsegel.org
www.achtsegel.org
twitter: @chtsegel

Freie Radio Kassel

Das Freie Radio Kassel ist ein nichtkommerzieller lokaler Hörfunksender, der im Kasseler Stadtgebiet und den angrenzenden Gemeinden zu empfangen ist. Das Radio ist weitgehend ehrenamtlich organisiert und bietet Interessierten die Möglichkeit, eigenverantwortlich Radiobeiträge zu produzieren und zu senden