Bad Schwalbach (Rheingau-Taunus-Kreis): Brandstiftung in Geflüchtetenunterkunft

In einer Geflüchtetenunterkunft wurden mehrere Papierhaufen entzündet. Das Feuer konnte gelöscht werden, bevor sich jemand verletzte. Nach dem Vorfall gab die Polizei eine offizielle Meldung heraus, in welcher darüber hinaus zu lesen war, Bewohner:innen der Unterkunft hätten Rettungskräfte beleidigt. Tatsächlich musste sie ihre Aussage später korrigieren: Es handelte sich dabei um Anwohner:innen aus der Umgebung.

Quelle
nd-aktuell

Bad Vilbel (Wetteraukreis): Fensterscheibe von Asylunterkunft eingeworfen

Am frühen Morgen wurde eine Fensterscheibe einer Asylunterkunft mit einer Flasche eingeworfen. Dabei wurde eine Person in der Unterkunft durch umherfliegende Glassplitter verletzt. 

Quelle
Presseportal

Frankfurt am Main: Rassistisches Graffito in U-Bahnstation

In einem der Aufzüge der U-Bahnhaltestelle am Zoo wurde ein rassistisches Graffito angebracht.

Quelle
Hessenschauthin

Neu-Isenburg (Offenbach): Rassistische Rufe von Balkon

Von einem Balkon aus rief eine Person wiederholt rassistische Aussagen in Richtung Straße. Es wurde eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung gestellt.

Quelle
Presseportal

Marburg: Rassistische Äußerungen und Drohung während Busfahrt

In einem Bus erregte ein Fahrgast, der mit einem Klappmesser herumspielte, die Aufmerksamkeit weiterer zugestiegener Personen. Der Mann reagierte mit Beschimpfungen und rassistischen Aussagen. Außerdem sprach er vage Drohungen aus, ehe er den Bus verließ.

Quelle
Presseportal

Frankfurt am Main: Rassistische Beleidigungen in Supermarkt

Zwei Personen wurden in einem Supermarkt rassistisch beleidigt. Zeug:innen informierten die Polizei über den Vorfall; nachdem die Beamt:innen vor Ort eingetroffen waren, wurden auch sie beleidigt. Es wurden Ermittlungen eingeleitet, darunter wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

Quelle
Presseportal

Reichelsheim und Wölfersheim (Wetteraukreis): Rechte Graffiti gezielt gesprüht

In Reichelsheim und Wölfersheim wurden über Tage hinweg zahlreiche neonazistische und rechte Graffiti gesprüht. Diese wurden in Wölfersheim unter anderem auf einem Schulgebäude angebracht, in Reichelsheim auf dem Jugendzentrum. Dabei wurden gezielt auch Bilder des Projektes „Bunter Leben“. Ein weiteres Ziel in der Region war eine Unterkunft für Geflüchtete.

Quelle
Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. 

Frankfurt am Main: Körperverletzung aus rassistischen Motiven

Eine Frau, die mit dem Fahrrad unterwegs war, wurde von einem Unbekannten gestoppt. Dieser forderte sie aggressiv dazu auf, den Radweg zu nutzen. Als die Frau sich entfernen wollte, versperrte der Unbekannte ihr den Weg, schlug ihr ins Gesicht und beschimpfte sie rassistisch. Außerdem verletzte er sie an der Leiste und trat sie gegen den Oberschenkel. Passant:innen wurden aufmerksam und halfen der Frau. Nach dem Mann wurde eine Fahndung eingeleitet.

Quelle
Presseportal

Kassel: Rassistische Beleidigung und mehrere körperliche Angriffe

Im Streit verletzte ein Mann zunächst einen Bekannten, ehe er an einer Straßenbahnhaltestelle eine weitere Person rassistisch beleidigte und dieser ins Gesicht schlug. Sie erlitt leichte Verletzungen. Auch einen der Polizeibeamt:innen, die gerufen worden waren, griff der Mann offenbar aus rassistischen Motiven an: Er stieß den Polizisten rückwärts ins Gleisbett, später biss er ihn auf der Fahrt zum Revier in den Arm.

Quelle
Presseportal

Gießen: Schüler mehrfach rassistisch beleidigt

Beim Verlassen eines Schulhofes wurde ein Schüler von einer unbekannten Person mehrfach rassistisch beleidigt. Auch nachdem dessen Freunde sie aufgefordert hatten, dies zu unterlassen, machte die Person weiter, ehe sie sich entfernte. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Quelle
Presseportal