Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis): Familie bei Spaziergang rassistisch beleidigt und mit Stöcken attackiert

Während eines Spaziergangs wurde eine Familie massiv rassistisch beleidigt und unter anderem mit Stöcken angegriffen – zudem wurde die betroffene Frau explizit sexistisch und frauenfeindlich beschimpft. Als Anlass zur Eskalation nahm der tatverdächtige Mann eine Bemerkung der Frau, die sie über dessen Hund gemacht hatte, nachdem ihre Kinder sich vor diesem erschrocken hatten. Der Mann äußerte sich auf rassistische und sexistische Weise, bewarf eines der Kinder mit Früchten.

Nachdem der Vater der Kinder hinzugerufen worden war, griff der Mann diesen zuerst mit einem Schaufelstiel an und wollte dann auf die Frau mit einem Stock losgehen. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Quelle
Fuldaer Zeitung

Darmstadt: Mehrere Personen rassistisch beleidigt

Mehrere Personen wurden am Abend auf offener Straße auf rassistische Weise beleidigt. Die tatverdächtige Person, die unter Alkoholeinfluss stand, wurde vorläufig festgenommen und wird sich neben den Beleidigungen auch wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger  Organisationen verantworten müssen. 

Quelle
Presseportal

Eschwege (Werra-Meißner-Kreis): Rassistische Beleidigungen und Angriff auf zwei Personen

Zwei Männer wurden von drei Personen am frühen Abend angegriffen und rassistisch beleidigt. Einer der Männer zog sich dabei Schürfwunden sowie ein paar abgebrochene Zähne zu. Zwei der tatverdächtigen Personen konnten schlussendlich festgenommen werden.

Quelle
Presseportal

Wiesbaden: Auseinandersetzung in Linienbus nach rassistischen Äußerungen

In einem Linienbus kam es zwischen zwei Personen zu einer Auseinandersetzung mit Handgreiflichkeiten. Begonnen hatten diese, nachdem sich eine der Personen rassistisch geäußert hatte, und dauerten auch außerhalb des Busses an der Haltestelle noch an.

Quelle
Presseportal

Hanau (Main-Kinzig-Kreis): Mann bedroht und rassistisch beschimpft

Im Zuge eines eskalierten Streits ging eine Person auf einen Mann mit einer Axt los und verfolgte diesen zwischenzeitlich sogar damit. Außerdem soll der Mann rassistisch beleidigt worden sein. Der Auseinandersetzung gingen offensichtlich bereits mehrere Konflikte voraus.

Quelle
Presseportal

Hanau (Main-Kinzig-Kreis): Rassistische Beleidigung durch Radfahrer

Ein Fußgänger wurde von einem Radfahrer rassistisch beschimpft. Außerdem versuchte Letzterer, nach dem Hund des Betroffenen zu treten. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Beleidigung aufgenommen.

Quelle
Presseportal

Frankfurt am Main: Mehrere Betroffene nach Konzerten belästigt und bedroht

Nach einem Wochenende, an dem die Gruppe zwei aufeinanderfolgende Konzerte spielte, berichteten mehrere Betroffene davon, wie Personen, die sie als Fans der Band „Böhse Onkelz“ identifizierten, sie belästigten oder angriffen. Zwei Betroffene erzählten, wie ihnen jeweils der Hitlergruß gezeigt und Nazi-Parolen ausgerufen wurden. Eine weitere Betroffene wurde in der Straßenbahn mit einem Kaffeebecher beworfen, außerdem wurde eine Familie am Hauptbahnhof auf rassistische Weise beleidigt. 

Quelle
T-Online

Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis): Antimuslimische Anfeindung auf Parkplatz

Die betroffene Person wurde auf einem Parkplatz von mehreren Unbekannten unhöflich darauf angesprochen, ihr Auto nicht richtig geparkt zu haben. Nachdem die Betroffene eine Nachfrage stellte, wurde sie verspottet und es wurden rassistische und antimuslimische Äußerungen getroffen. Die Betroffene wies die Unbekannten auf den rassistischen Inhalt ihrer Worte hin, als Erwiderung wurde ihr mit einer Anzeige wegen Falschparkens gedroht.

Quelle
Hessenschauthin

Kassel: Gefährliche rassistisch motivierte Körperverletzung

Zwei unbekannte Personen griffen aus rassistischen Motiven einen Mann vor dem Bahnhofsgebäude Wilhelmshöhe an. Eine schlug dem Mann direkt ins Gesicht und beschimpfte ihn währenddessen rassistisch, die andere filmte den Angriff mit einem Handy mit. Der Betroffene erlitt leichte Verletzungen, die vor Ort versorgt werden konnten. Es wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Quelle
Presseportal

Fulda: Anti-Schwarze und sexistische Beschimpfungen am Domplatz

Am Domplatz wurde die Betroffene von einem Unbekannten massiv verbal attackiert. Freund*innen der Betroffenen, die ebenfalls anwesend waren, forderten ihn auf, zu gehen. Seine Beschimpfungen wurden daraufhin noch aggressiver. Sie waren eindeutig rassistisch und er drohte mit sexualisierter Gewalt.

Quelle
Hessenschauthin